Ihr Suchbegriff:

Regeln:

  • Gesundmacher Muskulatur

    Bewegung steigert den Energieverbrauch und verbessert die Empfindlichkeit der 
    Zellen für Insulin. Die Folge: Der Blutzucker wird auf natürliche Art gesenkt. 

topnews

Diabetes und Fitness - was kann ein aktiver Lebensstil bewirken?

Bewegung hilft: Typ-2-Diabetes, auch „Altersdiabetes“ genannt, betraf früher meist ältere Menschen. Heute findet sich diese Form von Diabetes zunehmend auch bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen. Mit ausreichend Bewegung lässt sich Übergewicht reduzieren und einem Typ-2-Diabetes vorbeugen – denn Sport bedeutet Muskelarbeit. Bewegung steigert den Energieverbrauch und verbessert die Empfindlichkeit der Zellen für Insulin. Die Folge: Der Blutzucker wird auf natürliche Art gesenkt. 

Körperliche Aktivität wirkt sich also in jedem Fall positiv auf den Zuckerhaushalt aus. Meist produziert die Bauchspeicheldrüse noch geringe Mengen an Insulin. Typ-2-Diabetiker lassen sich oft nur durch regelmäßige körperliche Bewegung und die richtige Ernährung therapieren. 

Training revitalisiert: Eine dauerhafte Umstellung auf einen aktiven Lebensstil kann bei Personen mit einer gestörten Glukosetoleranz das Risiko für einen Typ-2-Diabetes verringern. Das Training der Muskelkraft hat eine revitalisierende Wirkung auf den Körper. Trainierte Muskeln machen gesund, leistungsfähig, stärken Immunsystem und Herzmuskel – und aktivieren die Gefäße. 

Kurz: Eine trainierte Muskulatur wirkt Diabetes entgegen.


Testen Sie uns - beim kostenlosen Beratungsgespräch!

Die einfachste Möglichkeit sich Überblick über unsere Angebote aus den Bereichen Gesundheit und Wellness zu verschaffen, bietet Ihnen ein unverbindliches Beratungsgespräch in unserem Studio in Hann. Münden.